Förderung der Balkonkraftwerke

Interessierte Bürger/-innen können ab Montag, den 15. Januar 2024 bei der Stabstelle Klimaschutz Klimafolgenanpassung des Landkreises bis zu 200 Euro Förderung für die Beschaffung eines Balkonkraftwerkes beantragen.

„Die Entwicklungen im Energiesektor haben deutlich gezeigt, wie wichtig eine nachhaltige und klimafreundliche Energieproduktion in der Region ist. Das Förderprogramm für Balkonkraftwerke ist ein weiterer Schritt, um den Ausbau sowie die Nutzung erneuerbarer Energien im Landkreis Cuxhaven voranzutreiben. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Förderangebot die Bürger/-innen direkt unterstützen können“, sagt Ann-Christin Wengel, Klimaschutzmanagerin des Landkreises.
„Das Förderangebot soll Privatpersonen, die beispielsweise aufgrund ihrer Wohnsituation keine Dach-PV-Anlage installieren und nutzen können, eine Möglichkeit bieten, aktiv einen Betrag zum Ausbau der Photovoltaik im Landkreis leisten zu können“, ergänzt Klimaschutzkollegin Stephanie Hahn-Dunkerley. „So können auch Mieter/-innen in Mehrfamilienhäusern erneuerbare Energien nutzen und ihren eigenen Solarstrom produzieren.“

Ausschließlich Balkonkraftwerke, die auf dem Gebiet des Landkreises Cuxhaven betrieben werden und erst nach Erhalt der Förderzusage gekauft werden, werden auch gefördert. Eine rückwirkende Förderung von bereits gekauften Balkonkraftwerken ist nicht möglich.

Ein Antrag auf Bezuschussung kann unter Beachtung der Förderbestimmungen vorzugsweise per E-Mail an klimaschutzfoerderung@landkreis-cuxhaven.de oder postalisch an:

Landkreis Cuxhaven
Stabsstelle Klimaschutz & Klimaschutzanpassung 
Vincent-Lübeck-Str. 2
27474 Cuxhaven 

gestellt werden. Das Antragsformular sowie die entsprechende Förderrichtlinie stehen ab dem 15. Januar 2024 unter www.klimaschutz.landkreis-cuxhaven.de zur Verfügung. Nach Erhalt einer Förderzusage kann das Balkonkraftwerk erworben und installiert werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bestimmungen des Solarpaket I der Bundesregierung noch nicht vollständig in Kraft getreten sind. Folglich dürfen Balkonkraftwerke nur eine maximale Wechselrichterleistung von 600 Watt abgeben. Auch die Registrierung des Kraftwerkes beim lokalen Netzbetreiber ist momentan noch nicht erforderlich.

Bei Fragen zum Antragsverfahren steht Ihnen die Stabsstelle Klimaschutz & Klimafolgenanpassung gern zur Verfügung: und 04721-662570 oder 662931.
 

Kontakt
Gemeinde Osten

Hinter den Höfen 1
21756 Osten
Tel: 04771 - 2451
Fax: 04771 - 2725

Postanschrift:
Gemeinde Osten
Rathaus der Samtgemeinde Hemmoor
Rathausplatz 5
21745 Hemmoor
Tel.: 04771-602-0